Die Idee des Blaufränkisch Ultra ist es, zum Tag der offenen Kellertür des Rotweinfestivals Mittelburgenland alle teilnehmenden Weingüter abzulaufen und bei jeder Station ein Glas zu verköstigen – idealerweise natürlich Blaufränkisch. Dabei geht es nicht um einen sportlichen Wettbewerb, sondern um ein gemeinsames Laufen und Spaßhaben, d.h. wir laufen in der Gruppe, unterstützen und pushen uns gegenseitig und genießen den guten Rotwein. Natürlich muss nicht getrunken werden, wir freuen uns auch über „abstinente“ Teilnehmer und TeilnehmerInnen.

Hier findest du die wichtigsten Infos rund um den Lauf und die Strecke. Noch mehr Details gibt’s in unseren FAQs.

(Diese Infos werden laufend aktualisiert, alle Angaben vorbehaltlich Änderungen für den BFU 2020)

Eckdaten

Datum: voraussichtlich Freitag, 10.7.2020

Start: 5.00 Uhr Bahnhof Deutschkreutz

Ziel: ca. 18 Uhr Bahnhof Deutschkreutz

Ungefähre Streckenlänge: 80 km

Strecke & Zeitplan

Start und Ziel des Blaufränkisch Ultra ist der Bahnhof Deutschkreutz – um genau zu sein die Wartebank bei der Bushhaltestelle. Von dort führt die Strecke über etwa 80 km zu 30 Weingütern im Mittelburgenland: Nach Lutzmannsburg, Draßmarkt, Raiding, Horitschon, Neckenmarkt und über Haschendorf wieder zurück nach Deutschkreutz. Die exakte Streckenlänge lässt sich nur schwer genau festmachen, da diverse Hofeinfahrten auch zu bewältigen sind, wird aber in etwa bei 80 km liegen.

Wir visieren einen gemütlichen Durchschnittspace von etwa 7:30 Minuten/Kilometer an. Dazu kommen je ca. 6 Minuten Pause bei jedem Weingut. Der Zeitplan ist so kalkuliert, dass wir gemütlich knapp vor Ende des Tages der offenen Kellertür beim letzen Weingut eintreffen. Je nach Gelände und körperlicher Verfassung der Teilnehmer wird der eine oder andere Streckenabschnitt sicher mit etwas höherem oder langsameren Tempo gelaufen werden. Erfahrungsgemäß sind die Kilometerzeiten zu Beginn etwas sportlicher.

Gelaufen wird auf Nebenstraßen, Gehsteigen, Güter- und Forstwegen – was beim Untergrund eine schöne Mischung aus Asphalt, Schotter und Naturboden ergibt.

Da die ersten paar Weingüter vor dem offiziellen Start des Tags der offenen Kellertür um 11 Uhr angelaufen werden, stellt das Organisationsteam des BFU bei diesen Weingütern die Weine zum Verkosten bereit. Der genaue Zeitplan wird noch ausgearbeitet, wird sich aber zu 95% mit dem Zeitplan aus dem Vorjahr decken:

Der Zeitplan 2018 als Excel-Tabelle zum Download

Fun Run

Mit dem Run Fun und dem Fun Run gibt es neben dem Hauptlauf über 80 km auch noch zwei weitere, kürzere Bewerbe. Teilnehmer des Run Fun schließen sich den Hauptlauf-Teilnehmern um ca. 10.45 Uhr in Draßmarkt beim Weingut Strass an und laufen die restlichen ca. 40 km mit – inkl. 27 Kostgläsern bei 27 Weinbauern. Den Transport zum Start in Draßmarkt müssen die Teilnehmer des Run Fun selbst organisieren – bitte schon ab 10.30 Uhr beim Weingut Strass bereithalten.

Als Spezialdisziplin gibt es die Möglichkeit, den sogenannten Fun Run zu absolvieren. Teilnehmer des Fun Run stoßen in Raiding zu den Teilnehmern des Blaufränkisch Ultra und müssen nur rund 22 km absolvieren – allerdings mit einer sehr hohen Weingut-Dichte: Auf diesem letzten Teilstück des BFU wollen bei 27 Weingütern Weine verkostet werden. Teilnehmer des Fun Run werden gebeten sich rechtzeitig um 12 Uhr beim Weingut Schumitsch-Stocker in Raiding einzufinden – um ca. 12.30 Uhr wird das „Hauptfeld“ des Blaufränkisch Ultra dort erwartet. Ein Transport dorthin ist ab Deutschkreutz auch mit dem Shuttle des Rotweinfestivals möglich. Zum Fahrplan.

 

Run Fun

Bereits ab Draßmarkt können sich Läufer den Teilnehmern des Hauptlaufs anschließen und den „Run Fun“ absolvieren. Auf diesen 36 km warten dann 28 Weine – der erste gleich beim Start beim Weingut Strass, wo sich die Run Funner um 10.30 einfinden sollten. Das „Hauptfeld“ wird um ca. 11 Uhr erwartet. Achtung: Ein Transport nach Draßmarkt muss von den Teilnehmern individuell organisiert werden.

Anmeldung & Startgebühr

Die Anmeldung erfolgt online, die Startgebühr ist nach der Anmeldung zu überweisen – dafür nehmen wir aber zuerst Kontakt mit dir auf. Eine Anmeldefrist gibt es nicht, wir bitten dich aber, uns bei Interesse rechtzeitig zu schreiben. Die Startgebühr beträgt für alle Bewerbe 70 Euro: davon 45 Euro für das Ticket für den Tag der offenen Kellertür (35 Euro für die unlimitierte Verkostung von Weinen am Freitag und Samstag, 10 Euro Weingutschein, edles Weinglas) und 25 Euro zum Decken unserer Organisationskosten. Wir sind keine gewinnorientierte Veranstaltung und verwenden die 25 Euro für Hosting- und Domainkosten, Spritgeld unseres Begleitfahrzeugs sowie weitere Organisations- und Werbeausgaben.

Hier geht’s zur Online-Anmeldung.

Verpflegung

Grundsätzlich müssen sich die Teilnehmer des Blaufränkisch Ultra selbst verpflegen – die meisten Teilnehmer haben einen Laufrucksack dabei, unbedingt notwendigist dieser allerdings nicht. Es gibt aber natürlich bei jedem Weingut ab 11 Uhr reichlich Wasser und auch kleine Snacks wie Salzstangerl, Aufstrichbrote etc. Darüber hinaus gibt es Wasserstellen an örtlichen Friedhöfen und überdies die Möglichkeit in unserem Begleitfahrzeug, das an einigen Stationen bereitstehen wird, Verpflegung zu deponieren. Wasser, Bananen und isotonische Getränke werden von der Organisation im Begleitfahrzeug bereitgestellt.

Anreise und Unterkunft


Deutschkreutz ist am besten per Auto oder Zug zu erreichen. Der Bahnhof wird mit Direktzügen von Wien angefahren. Unterkünfte sind während des Rotweinfestivals sehr stark gefragt und schnell ausgebucht, allerdings unterstützen die Organisatoren des Blaufränkisch Ultra gerne bei der Organisation von privaten Unterkünften.

Veranstalter

Veranstalter des Laufs ist der Verein PID – Freunde des Laufsports.

Haftung

Der Veranstalter übernimmt gegenüber den Läufern keine Haftung.